Pressenews in Deutschland - BVDA

Anzeigenblätter in der AWA 2014: Starke Leserreichweiten in werberelevanten Sonderzielgruppen

In verschiedenen Sonderzielgruppen mit überdurchschnittlichem Einkommen erreichen Anzeigenblätter zahlreiche Leser. Dies belegt die Publikation „Anzeigenblätter in der AWA 2014“. Herausgeber der Broschüre ist der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA). Die dargestellten Ergebnisse basieren auf Befragungen des Instituts für Demoskopie Allensbach im Rahmen der Allensbacher Markt- und Werbeträgeranalyse (AWA) 2014.

BVDA: „Anzeigenblätter sind eine verlässliche Größe im zersplitterten Werbemarkt“

„Anzeigenblätter sind entscheidende Informationsmedien im Lokalen und eine verlässliche Größe im zersplitterten Werbemarkt“, so stimmte Alexander Lenders, Präsident des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), seine Mitglieder auf das Branchentreffen der Anzeigenblattverlage ein. Mehr als 250 Verlagsvertreter tagen vom 9. bis 10. Oktober 2014 in München und beraten dabei über aktuelle Entwicklungen der Branche und Zukunftsperspektiven von Anzeigenblättern im Media-Mix.

AWA 2014 – Anzeigenblätter überzeugen als Informationsquelle und Werbeträger im lokalen Nahbereich

Lokales Geschehen ist das wichtigste Interessengebiet für die Menschen in Deutschland: 86,5 Prozent der Gesamtbevölkerung ab 14 Jahren interessieren sich für die Ereignisse in ihrem Umfeld mehr als für andere Themen. Anzeigenblattleser favorisieren die Neuigkeiten aus ihrem Nahbereich mit 90,4 Prozent noch stärker als der Durchschnitt der Bevölkerung. Damit rangiert dieses Thema in beiden Gruppen vor allen anderen abgefragten Interessengebieten wie z. B. Gesundheit, Musik oder Urlaub und Reisen.

Anzeigenblätter verzeichnen 2013 leichten Rückgang des Netto-Werbeumsatzes und der Auflage

Der Netto-Werbeumsatz der Anzeigenblattverlage in Deutschland war im Geschäftsjahr 2013 leicht rückläufig. Dies teilt der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) im Vorfeld seiner Frühjahrstagung in Berlin mit. „Der Netto-Werbeumsatz in unserer Branche ging um 3,5 Prozent zurück und liegt für das Geschäftsjahr 2013 bei 1,932 Milliarden Euro. In Anbetracht der zunehmenden Konkurrenz und des teilweise starken Preisdrucks können wir mit diesem Stand durchaus zufrieden sein. Anzeigenblätter sind weiterhin drittgrößter Werbeträger“, sagt BVDA-Geschäftsführer Dr. Jörg Eggers.

Studie: 67 Prozent der Deutschen lesen Anzeigenblätter

Die Studie „Anzeigenblatt Qualität“ belegt: 67 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahren lesen Anzeigenblätter. Damit erreicht die Gattung eine Zahl von mehr als 47 Millionen Lesern pro Ausgabe (LpA). In den einzelnen Nielsengebieten erzielen Anzeigenblätter Reichweiten zwischen 59 und 75 Prozent. Neben der Reichweitenermittlung liefert die Studie detaillierte Ergebnisse darüber, wie Menschen Anzeigenblätter als lokale Medien und als Werbeträger bewerten: 75 Prozent der Leser fühlen sich von Anzeigenblättern zuverlässig über aktuelle Ereignisse am Ort informiert, 60 Prozent betrachten sie als wichtige Informationsquelle vor dem Einkauf.

Anzeigenblätter berichten mit 13 Millionen Auflage über lokalen Einzelhandel

Anzeigenblätter starten heute, am 12. März 2014, eine deutschlandweite Berichterstattung über das Thema lokaler Einzelhandel. Mitgliedsverlage des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) behandeln alleine in dieser Woche mit einer Gesamtauflage von rund zehn Millionen die Situation der Einzelhändler sowie die Besonderheiten des Einkaufens vor Ort. Weitere Anzeigenblatt-Titel folgen. Insgesamt wird innerhalb weniger Wochen eine Auflage von mehr als 13 Millionen zustande kommen. Die Aktion basiert auf der verlagsübergreifenden redaktionellen Berichterstattung "Das geht uns alle an" des BVDA.

AWA 2013: Rund 40 Millionen lesen regelmäßig Anzeigenblätter

Die aktuelle Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA) weist 39,68 Millionen regelmäßige Anzeigenblatt-Leser in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre aus. Der Weiteste Leserkreis (WLK) liege bei 58,30 Millionen, dies entspreche 82,9 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre, teilte der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) in Berlin mit.

Werbemarkt: Anzeigenblätter mit leichtem Umsatzrückgang

Die Anzeigenblätter in Deutschland verzeichnen im Geschäftsjahr 2012 bei den Nettowerbeumsätzen einen leichten Rückgang von 2,8 Prozent. Dies teilte der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA) im Vorfeld seiner Frühjahrstagung am 17. und 18. April 2013 in Berlin mit.

Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) feiert 25-jähriges Bestehen

Die eigenständige Verbandsvertretung der Gattung Anzeigenblatt hat einen wichtigen Beitrag zur Entwicklung des lokalen Mediums in den vergangenen 25 Jahren geleistet. Dieses Fazit zog BVDA-Präsident Helmut Gebauer im Vorfeld der Herbsttagung des Anzeigenblatt-Verbandes, die am 18. Und 19. Oktober 2012 in Berlin stattfindet.

BVDA: Anzeigenblätter sind im Marketing-Mix unverzichtbar

Anzeigenblätter sind ein unverzichtbarer Bestandteil im Marketingmix des Einzelhandels - auch im digitalen Zeitalter. Dies ist ein Fazit des 4. Marketingforums, das der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) am 12. September 2012 in Düsseldorf veranstaltet hat.

Deutschlands Anzeigenblätter mit neuem Angebot national buchbar

Deutschlands lokale Wochenblätter formieren sich national. Mit dem neuen Angebot „Anzeigenblatt kompakt“ ist es jetzt möglich, bundesweit, in Bundesländern oder Nielsengebieten nahezu flächendeckend zu werben. „Bisher war es nicht einfach, bei nationalen Kampagnen von der hohen Reichweite und nahezu flächendeckenden Verteilung der Wochenblätter zu profitieren. Daher war für uns oberstes Ziel, den Aufwand für den Werbekunden maximal zu reduzieren“, sagte Dr. Jörg Eggers, BVDA-Geschäftsführer.

BVDA-Herbsttagung: Anzeigenblätter weiter auf Erfolgskurs

Deutschlands Wochenblätter sind weiterhin auf Wachstumskurs. Dies teilte der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA) anlässlich seiner Herbsttagung in Aachen mit. Vor über 200 Verlegern, Geschäftsführern und Führungskräften der Anzeigenblattverlage bewertete BVDA-Präsident Helmut Gebauer die Aussichten für das lokale Medium als positiv: „Wir profitieren von dem immer noch recht ansehnlichen Wirtschaftswachstum, das sich auch im Werbemarkt niederschlägt. Über das ganze Jahr gerechnet werden wir branchenweit den Nettowerbeumsatz wiederum steigern können.“ Der Zuwachs werde wie im Vorjahr bei rund zwei Prozent liegen. Damit würden die Anzeigenblattverlage zum dritten Mal einen Nettowerbeumsatz von über zwei Milliarden Euro erzielen.

BVDA-Marketingforum: Anzeigenblätter mit Crossmedia-Potenzial

Die lokale Kompetenz der Anzeigenblätter ist die beste Voraussetzung, um crossmediale Vermarktungskonzepte umsetzen und den Kunden vor Ort umfassend beraten zu können. Dies ist ein Fazit des 3. Marketingforums, das der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) am 8. September 2011 in Düsseldorf veranstaltet hat.

AWA 2011: Über 41 Millionen lesen regelmäßig Anzeigenblätter

Die aktuelle Allensbacher Markt- und Werbeträger-Analyse (AWA) weist 41,02 Millionen regelmäßige Anzeigenblatt-Leser in der deutschsprachigen Bevölkerung ab 14 Jahre aus. Damit ist dieser Wert deutlich gestiegen.

Neue Allensbach-Studie bestätigt starke Stellung der Anzeigenblätter im Lokalen

Anzeigenblätter sind die beste Informationsquelle für Einkäufe – auch aus Sicht der jungen Generation“. Dies sagte Prof. Dr. Renate Köcher, Geschäftsführerin des Instituts für Demoskopie Allensbach auf der Herbsttagung des Bundesverbandes Deutscher Anzeigenblätter (BVDA), die am 14. und 15. Oktober 2010 in Mannheim stattfand. Dort stellte Prof. Köcher die Ergebnisse einer vom BVDA in Auftrag gegebenen Studie vor – der Titel: Die Bedeutung von Anzeigenblättern als Informationsquelle über die lokale Konsum- und Lebenswelt.

Zustellorganisationen der Anzeigenblattverlage bündeln Kompetenz unter neuem Namen

Die Fachgruppe Direktzustellung im Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) tritt ab sofort unter dem einheitlichen Namen maXdirect auf, teilte der BVDA mit. Deutschlandweit stehen 41 Zustellorganisationen der Anzeigenblattverlage hinter maXdirect. Sie garantieren in Ihren Vertriebsgebieten eine kompetente Direktzustellung von Prospekten an über 26 Millionen Haushalte.

BVDA launcht Website für das Anzeigenblatt-Planungstool ADVERTIZOR

Der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter (BVDA) präsentiert sein Planungstool ADVERTIZOR erstmals auf einer eigenen Internetseite. Unter www.advertizor.de erhalten Mediaplaner aus Agenturen und Unternehmen einen umfassenden Überblick über die Anwendungsbereiche und Funktionen des Programms.

IfD Allensbach: Anzeigenblätter haben die lokale Scout-Funktion

Über zweihundert Verleger und Geschäftsführer deutscher Anzeigenblätter diskutierten auf der BVDA-Herbsttagung in Saarbrücken die aktuelle Situation der Branche. Der Tenor: Die jahrzehntelange lokale Kompetenz der Anzeigenblätter sei das entscheidende Gattungsmerkmal, um sich jetzt und künftig im Wettbewerb durchsetzen zu können.

Anzeigenblätter erzielen erstmals über zwei Mrd. Euro Umsatz

Die Anzeigenblätter in Deutschland verzeichnen auch im Geschäftsjahr 2008 einen ungebrochenen Aufwärtstrend. Dies teilte der Bundesverband Deutscher Anzeigenblätter e.V. (BVDA) anlässlich seiner Frühjahrstagung in Berlin mit. Zum ersten Mal konnte in einem Geschäftsjahr mit einem Netto-Werbeumsatz von 2,008 Mrd. € die 2-Milliarden-Grenze übersprungen werden. Mit einem Zuwachs von 37 Mio. € (+1,9 Prozent) bleiben die Anzeigenblätter der drittgrößte Werbeträger in Deutschland hinter den Tageszeitungen und dem Fernsehen.

  • 1
  • 2

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland