Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Bundesweiter Vorlesetag 2019 steht unter dem Motto „Sport und Bewegung“

Vorlesetag mit Gundula Gause (Foto: Stiftung Lesen/Sascha Kopp)Vorlesetag mit Gundula Gause (Foto: Stiftung Lesen/Sascha Kopp)PISA-, OECD-, IQB-Studie: unentwegt wird die Bildungssituation untersucht und je nach Herangehensweise werden andere Rangfolgen ermittelt. Unbestritten bleibt aber stets eine Feststellung: Bildung darf nicht vernachlässigt werden. Förderinitiativen gibt es viele. Eine davon: Vorlesen.

 

1998 wurde die in Mainz ansässige Stiftung Lesen gegründet. Diese organisiert seit 2004 jährlich im November den „Bundesweiten Vorlesetag“. An diesem Tag lesen etwa 170.000 Personen in Kindergärten, Buchhandlungen, Schulen und Bibliotheken vor, darunter auch Politiker und Prominente. Vorleser waren bisher unter anderem Wanja Mues, Veronica Ferres, Rolf Zuckowski, Peter Lohmeyer, Mandy Capristo, Katja Riemann, Jimi Blue Ochsenknecht, Jette Joop, Janine Steeger, Jan Delay, Ingo Nommsen, Gundula Gause, Cornelia Poletto, Birgit Schrowange, Alice Schwarzer und Adnan Maral.

 

Anzeige

Die unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten stehende Stiftung wird unterstützt von Unternehmen und Organisationen wie Amnesty International, der AOK, Nivea/Beiersdorf AG, der Commerzbank Stiftung, Deutsche Bahn, Deutsche Bank, Deutsche Post, Maggi, McDonald’s, Nestle, Opel, PWC, Ravensburger, RTL, Siemens, Stiftung Warentest, ZDF sowie zahlreichen Verlagen und Verbänden. Aber auch Privatpersonen können sich im Rahmen dieser Veranstaltung engagieren.

Und dieses Engagement kann auch in den eigenen vier Wänden erfolgen. „Denn Kinder, denen regelmäßig vorgelesen wird, haben bessere Schulnoten, einen Vorsprung bei der Entwicklung ihrer Persönlichkeit und wichtiger sozialer Kompetenzen“ erklärte Bundesbildungsministerin Anja Karliczek (CDU).

 

„Bereits 15 Minuten tägliches Vorlesen bietet Kindern prägende Hilfe beim Lesenlernen, so die Stiftung Lesen. Mit unserer Info-Ausstellung "Lesen und Schreiben öffnet Welten", TV, Hörfunk- und Online-Spots informieren wir bundesweit über Lernangebote vor Ort. Von frühester Kindheit an geht es darum, einen spielerischen Umgang mit Büchern zu entwickeln, Geschichten vorzulesen und die Lust am Selberlesen und Schreiben zu wecken. Das ist eine Aufgabe für alle Glieder der Bildungskette. Von den Kitas über die Schulen bis hin zu Jugendamt und Sozialberatung: Alle gesellschaftlichen Akteure sind gefragt, Eltern mit Lese- und Schreibschwierigkeiten zu unterstützen. Alphabetisierung ist auch Familienarbeit“, so die Ministerin weiter.

Die in Hamburg erscheinende Wochenzeitung DIE ZEIT, die Stiftung Lesen und die Deutsche Bahn Stiftung rufen nunmehr alle Menschen in Deutschland auf, sich am diesjährigen Bundesweiten Vorlesetag zu beteiligen. Man will mit dieser Einladung auf die Bedeutung von Geschichten für Bildung und Chancengerechtigkeit hinweisen. Jeder, der sich am 15. November 2019 Deutschlands größter Vorlesebewegung anschließen möchte, kann seine Aktion unter www.vorlesetag.de anmelden. Bereits jetzt sind dort mehr als 400.000 Vorleser/-innen und Zuhörer/-innen registriert, darunter erneut zahlreiche Politiker/-innen und Prominente, wie etwa die Journalist/-innen Anne Will und Ulrich Wickert, der Musiker Bosse sowie die Schauspieler/-innen Rebecca Immanuel, Sky Dumont und Johann von Bülow.

 

2019 steht dieser Aktionstag unter dem Motto „Sport und Bewegung“, denn Vorlesen und Bewegung sind gleichermaßen wichtig für die gesunde körperliche und kognitive Entwicklung von Kindern, so die Hamburger Wochenzeitung. Passend zum Thema wird unter anderem im Deutschen Sport & Olympia Museum in Köln sowie in zahlreichen Tanzschulen des Swinging World e.V. vorgelesen. Außerdem engagiert sich in diesem Jahr erstmalig die Deutsche Sportjugend im Deutschen Olympischen Sportbund e.V. Auf der Website www.vorlesetag.de gibt es für alle Interessierten passende Leseempfehlungen und Bewegungsspiele. Das Jahresmotto soll ein Angebot der Initiatoren sein, Vorleseaktionen ohne thematischen Schwerpunkt oder zu anderen Themen sind selbstverständlich aber ebenso willkommen, so die Wochenzeitung in einer Erklärung.

Siehe auch: 8. September: Welttag der Alphabetisierung

 


Tags: Medienbildung, Die Zeit, Mediennutzung

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13