feed-image

Folge uns auf Facebook

Marketing

Ehapa: Großer Wirbel um „Conchita Duck“

Mit dem diesjährigen Eurovision Song Contest wurde ein regelrechter Hype um die Siegerin Conchita Wurst ausgelöst. Viele Unternehmen versuchten, den entstandenen Medienrummel für sich zu nutzen, indem sie Werbebotschaften mit der österreichischen Sängerin verknüpften. Doch oftmals wird mit einem vermeintlich pfiffigen PR-Gag das Gegenteil bewirkt: Entrüstung bei der Zielgruppe. Diese Erfahrung musste nun auch der Berliner Ehapa-Verlag machen.

Weiterlesen

Cover-Charts 2013: The same procedure as every year

Die Wochenzeitung „Die Zeit“ (und nicht nur die) beleuchtet zuweilen das Kaufverhalten. Man kauft, was andere auch gerne kaufen. Oder man greift zu Produkten, welche man auch schon in der Vergangenheit gerne erwarb. Ein besonders beeindruckendes Exemplar dieser Herdentier-Gattung ist dabei der Käufer des Playboys, wie sich bei der Auswertung der Heftauflagen des Jahres 2013 ergab.

Weiterlesen

30,2 Millionen lesen online Zeitung

Insgesamt 43,0 Prozent der deutschsprachigen Bevölkerung nutzen die Online-Zeitungsangebote im Internet. Junge Zielgruppen werden dabei mit 65,3 Prozent besonders gut erreicht. Die deutschen Zeitungen erreichen allein mit ihren Online-Angeboten 30,2 Millionen Leser pro Monat. Zu diesem Ergebnis kommt eine ZMG-Sonderauswertung der aktuellen AGOF internet facts 2013-11.

Weiterlesen

Deutscher Werbemarkt zieht 2014 wieder leicht ins Plus

Wie von der Hamburger Agentur JOM Jäschke Operational Media vorhergesagt, ist das um Preissteigerungen und Rabatte bereinigte Gesamtwerbevolumen in Deutschland im abgelaufenen Jahr 2013 um ca. 1,5% gesunken. Für das Jahr 2014 prognostiziert die Agentur nun wieder ein leichtes Wachstum von ca. 0,9% und damit einen Anstieg der Werbeumsätze auf etwas über 22 Mrd. Euro.

Weiterlesen

Cover-Charts 2012: altbewährtes und wenig Vielfalt

Über mehrere Jahre hinweg betrachtet, verfolgen einige Verlage eine gut durchdachte Strategie. Themen, die in der Vergangenheit erfolgreich waren, werden erneut auf die Titelseite gehievt. Das mag wirtschaftlich betrachtet sinnvoll sein. Letztlich könnte die Vielfalt auf der Strecke bleiben und es entwickelt sich hier und da ein gewisse Langeweile. Spitzenreiter bei jener Strategie sind die Brigitte, Men’s Health und der Playboy. Aber solange der Leser noch zugreift, ist die Herangehensweise der Verlage durchaus legitim. Denn des Lesers Wille ist sein Himmelreich.

Weiterlesen

junge Welt: Kioskkampagne startet am 11. März 2013

Die meisten überregionalen Tageszeitungen finden sich mit dem dramatischen Rückgang ihrer Verkäufe im Einzelhandel ab. Die in Berlin erscheinende "junge Welt" konnte Zuwächse verbuchen - und will die nun mit einer aufwändigen Kampagne dynamisieren.

Weiterlesen

Deutscher Werbemarkt 2013: Stagnierende Online-Aktivitäten und gedämpfte Konjunktur lassen Investitionen um ca. 1,5% sinken

JOM Jäschke Operational Media

Die Hamburger Agentur JOM Jäschke Operational Media prognostiziert für den Deutschen Werbemarkt in 2013 ein Minus von rund 1,5%. Dies entspricht einer Reduktion des Netto-Gesamtwerbevolumens um ca. 330 Mio. Euro gegenüber dem Vorjahr. Bereinigt um Preissteigerungen und Rabatte belaufen sich die Werbeumsätze der Medien dann auf insgesamt 21,4 Mrd. Euro. Verantwortlich für das im Vergleich zum Vorjahr leicht gestiegene Minus sind die stagnierenden Investitionen im Bereich der Online-Medien.

Weiterlesen

Neuer Zeitungs-Verbreitungsatlas erschienen

Die ZMG bildet mit dem Atlas 2013/2014 die aktuellen Verbreitungsgebiete aller Zeitungen in Deutschland ab und liefert so die Basis für effiziente Zeitungsplanung. Das jetzt aktualisierte Standardwerk der Zeitungsplanung ist die deutschlandweit einzige Übersicht.

Weiterlesen

Leistungsoffensive Presse-Vertrieb

Ludwig von Jagow

Der VDZ-Arbeitskreis Pressemarkt Vertrieb (PMV) hat die vordringlichen strategischen Themen des kommenden Jahres definiert. Demnach soll die bereits im Rahmen der Jahrestagung des Bundesverbandes Presse-Grosso am 11. September 2012 von PMV-Sprecher Torsten Brandt (Axel Springer AG) angekündigte Leistungsoffensive Presse-Vertrieb soll mehrere Aktionsfelder umfassen. Hierbei steht die Optimierung des Print-Vertriebs über das Presse-Grosso zum Einzelhandel im Vordergrund. „Wir wollen gemeinsam mit dem Presse-Grosso die Leistung gegenüber dem wichtigsten Glied der Vertriebskette, dem Einzelhandel, im Rahmen des neutralen Grosso-Vertriebssystems deutlich verbessern. Im Service gegenüber dem Einzelhandel gibt es noch Optimierungsbedarf“, erklärt Torsten Brandt. Deshalb stehen unter anderem die vom Presse-Grosso bereits seit einigen Jahren durchgeführten Optimierungsmaßnahmen im Presse-Fachhandel und allgemein die Verbesserung der Warenpräsentation auf der PMV-Agenda.

Weiterlesen

Werbekunden erwarten mehr Unterstützung durch die Verlage

Alexander von Reibnitz

Werbekunden erwarten von Zeitschriftenverlagen neue Fähigkeiten und Angebote, um erfolgreich auf die veränderte Mediennutzung der Konsumenten zu reagieren. Den Verlagshäusern bietet diese Entwicklung die Chance, mittelfristig neue Einnahmequellen von bis zu 500 Millionen Euro pro Jahr zu erschließen. Das sind Kernaussagen einer gemeinsamen Studie vom Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) und der Unternehmensberatung McKinsey & Company.

Weiterlesen

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland