Folge uns auf Facebook

Pressegrosso: Presseservice Nord, Bremen, übernimmt Mölk, Osnabrück

Der Pressegrossist Presseservice Nord, Bremen, hat beim Bundeskartellamt die Übernahme des Pressegroßhändlers Mölk, Osnabrück, angemeldet. Die Bonner Wettbewerbshüter haben der Fusion zugestimmt. Es entsteht ein Grossogebiet, welches sich von Schleswig-Holstein bis in den Süden Niedersachsen erstreckt. Der Übernahme gingen zahlreiche weitere Fusionen voraus.

 

Dem zukünftigen Gebiet geht die Fusion von ehemals acht selbständigen Grossisten voraus. Diese schlossen sich in den vergangenen Jahren wie folgt zusammen.

Wertgen, Minden
2002 wurde das Vertriebsgebiet des Pressegrossisten Wertgen in Minden von der BZH Bremer Zeitschriften- Handelsgesellschaft Müller & Schultz KG übernommen. Wertgen war für die Auslieferung von Presse in den Regionen Stadthagen, Petershagen, Minden verantwortlich.

Mügge KG, Stade
Die Mügge KG wurde zum 05.04.2010 von der H. H. Nolte GmbH & Co. KG, Bremerhaven, übernommen. Vorangegangen war ein Lieferstopp der Bauer KG, woraufhin Mügge einen Umsatzrückgang in Höhe von 15 Prozent verzeichnen musste. Mügge belieferte Städte und Gemeinden in den Regionen Stade, Buxtehude, Neu Wulmstorf, Drochtersen, Jork. Das Gebiet umfasste eine Fläche von ca. 1.600 Km², mit etwa 247.000 Einwohnern und knapp 400 Verkaufsstellen. Mügge hatte einen Umsatz-Anteil am gesamtdeutschen Pressemarkt in Höhe von 0,34 Prozent.

Fusion Friesen Presse Vertrieb und Oldenburger Presse-Vertrieb
Im Juli 2012 fusionierten Friesen Presse Vertrieb Willy Beutz GmbH & Co. KG, Wilhelmshaven, und der Oldenburger Presse-Vertrieb Hermann Lehmann GmbH & Co. KG (Oldenburg, Niedersachen) zur presseservice nordwest GmbH & Co. KG, Oldenburg. Der Friesen Presse Vertrieb betreute die Regionen Wilhelmshaven, Emden, Leer, Aurich, Papenburg, Nordenham, Varel, Norden, Schortens, Wíttmund, Moormerland, Westerstede, Rastede, Westoverledingen, Brake (Unterweser), Südbrookmerland, Rhauderfehn, Weener, Jever, Krummhörn, Ihlow, Wangerland. Der Oldenburger Pressevertrieb war zuständig für die Belieferung von Einzelhändlern in Oldenburg, Delmenhorst, Ganderkesee, Bad Zwischenahn, Friesoythe, Edewecht, Wildeshausen, Wardenburg, Hude (Oldenburg), Großenkneten, Wiefelstede Hatten, Barssel, Saterland. Der Friesen Presse Vertrieb belieferte auf einer Fläche von 4.600 Km³, in der 760.000 Einwohner leben, 1.500 Händler und hatte einen Marktanteil von 1,05 Prozent. Der Oldenburger PV versorgte 2.100 Km² knapp 500.000 Einwohner und etwa 730 Verkaufsstellen. Der Anteil am Gesamtmarkt lag bei 0,65 Prozent.

 

 

Fusion Franz Maurer Nachf. und Nolte & Co.
Zum 02.03.2015 fusionierten die Franz Maurer Nachf. GmbH & Co. KG, Lübeck, und die H. H. Nolte GmbH & Co. KG, Bremerhaven zur Maurer & Nolte GmbH & Co. KG, Bremerhaven. Maurer belieferte Lottoläden, Kioske, Supermärkte, Tankstellen in Lübeck, Bad Oldesloe, Bad Schwartau, Mölln, Eutin, Stockelsdorf, Bad Segeberg, Neustadt (Holstein), Ratekau, Ratzeburg, Schwarzenbek, Grevesmühlen, Scharbeutz, Malente, Oldenburg (Holstein), Timmendorfer Strand, Reinfeld (Holstein), Grömitz, Büchen, Gudow, Schackendorf. Nolte führte die Belieferung des Pressehandels in Bremerhaven, Cuxhaven, Nordenham, Osterholz-Scharmbeck, Bremervoerde, Schwanewede, Lilienthal, Langen, Loxstedt, Ritterhude, Schiffdorf, Zeven, Worpswede, Gnarrenburg, Butjadingen, Hambergen, Bederkesa, Dorum und auch auf der Nordseeinsel Helgoland durch. Maurer war in einem etwa 4.400 Km² großen Gebiet für die Belieferung von 1.100 Zeitungshändler verantwortlich. In diesem Gebiet leben ca. 685.000 Menschen, der Grossomarktanteil lag bei 1,04 Prozent.

Fusion BZH, Maurer & Nolte, Presseservice Nordwest
Zum 01.01.2017 schlossen sich schließlich die BZH Bremer Zeitschriften-Handelsgesellschaft Müller & Schultz KG, Bremen, die Maurer & Nolte GmbH & Co. KG, Bremerhaven sowie der Presseservice Nordwest GmbH & Co. KG, Oldenburg, zur Presseservice Nord GmbH & Co. KG, Bremen, zusammen. BZH betreute die Pressefachhändler in Bremen, Achim, Stuhr, Weyhe, Syke, Rotenburg (Wümme), Schwanewede, Bassum, Oyten, Rtterhude, Langwedel, Sulingen, Twistringen, Zeven, Scheeßel, Ottersberg, Grasberg, Bruchhausen-Vilsen Steyerberg, Uchte, Sottrum, Marklohe sowie die 2002 von Wertgen übernommenen Gebiete. BZH bediente eine Fläche 4.800 Km² in der 1.900 Zeitschriftenhändler angesiedelt waren und 1.240.000 Menschen leben. Der Marktanteil lag bei 1,66 Prozent.

Am 28.09.2018 meldete nunmehr die Presseservice Nord GmbH & Co. KG die Übernahme der Mölk Pressegrosso Vertriebs GmbH & Co. KG, Osnabrück, beim Bundeskartellamt (Aktenzeichen B7-155/18) an. Die Wettbewerbsaufsicht in Bonn stimmte am 05.10.2018 der beabsichtigten Fusion zu. Mölk ist für die Auslieferung von Zeitungen und Zeitschriften in den Regionen Osnabrück, Nordhorn, Lingen (Ems), Ibbenbühren, Melle, Bramsche, Cloppenburg, Meppen, Georgsmarienhütte, Vechta, Wallenhorst, Lohne (Oldenburg), Haren (Ems), Hörstel, Diepholz, Wildeshausen, Bad Bentheim, Damme, Bad Essen, Hagen am Teutoburger Wald, Bessendorf, Belm, Löningen, Twistringen, Haselünne, Mettingen, Bohmte, Quakenbrück, Lotte, Bad Iburg, Dinklage, Tecklenburg und weiteren zuständig. Mölk ist auf einer Fläche von 8.800 Km² großen Fläche für die Auslieferung von Presseprodukten an 2.100 Händler zuständig. In der Region leben ca. 1.300.000 Einwohner.

  

 

Bremen wird auch nach dem Zusammenschluss Hauptsitz des Unternehmens sein. Logistische Hauptumschlagplätze sind weiterhin die Städte Lübeck, Wilhelmshaven, Osnabrück und Wilhelmshaven fungieren. Zudem bestehen Depots in Minden, Bremerhaven, Oldenburg, Stade und Riepe. Die Übernahme soll zum 01.01.2019 wirksam werden. Mölk-Geschäftsführer Jan-Felix Simon wird fortan für die Betreuung der Logistik in Osnabrück zuständig sein.

Das Unternehmen Mölk wurde am 01.08.1912 von Luise-Marie Mölk gegründet. Man öffnete den ersten Kiosk am Neumarkt in der Stadtmitte von Osnabrück. Schnell folgten weitere Pressegeschäfte. Später gründete man das heutige Unternehmen und übernahm die Presseauslieferung auch an andere Presseverkaufsstellen. Anfang der 1970er Jahre eröffnete man das Vertriebs- und Verwaltungszentrum in der Osnabrücker Berghoffstraße, Ende 2014 wurde der Bau erweitert.

Mölk zählt zu den ältesten Pressegroßhändlern in Deutschland und wird in vierter Generation von Kristina und Jan-Felix Simon, der zum 01.01.2007 zum Geschäftsführer ernannt wurde, geleitet. Jan-Felix Simon wurde 2012 als Sprecher der Sektionen Osnabrück sowie Mittelems des Wirtschaftsrates der CDU e.V. gewählt. Zudem ist der Jurist Vizepräsident der IHK Osnabrück-Emsland-Grafschaft Bentheim, sowie im Vorstand des Vereins für Wirtschaftsförderung in Osnabrück e.V. tätig. Weiterhin ist er ehrenamtlicher Geschäftsführer des Osnabrücker Hospizvereins.

siehe auch:
Wie wird man eigentlich Zeitschriftenhändler?

Aufgaben eines Pressegrossisten


(Quelle: eigene Recherche)

Tags: Pressegrosso, Grosso-Fusiuon

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Top Artikel Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28