Folge uns auf Facebook

Focus, Die Zeit, Stern, Der Spiegel: keine weiteren ausgabenbezogenen Auflagenmeldungen ab 2019

Zeitschriftenregal (Symbolfoto) © onpress.deDie Verlage der Zeitschriften Focus, Die Zeit, Stern und der Der Spiegel haben angekündigt, ab 2019 keine weiteren heftbezogenen Auflagen mehr melden zu wollen. Dies teilte die IVW in einer Erklärung mit. Damit werde eine über zwei Jahrzehnten geübte Praxis, neben der üblichen Quartalsmeldung, bei der Durchschnittswerte ermittelt werden, auch die Detaildaten zu melden, beendet.

 

Man wolle sich fortan bei der Vermarktung der Zeitschriften künftig allein auf die Quartalswerte konzentrieren, erklärten die Verlage in Gesprächen gegenüber der IVW. Zudem wäre damit eine mögliche Kostenreduzierung verbunden. Weiterhin wolle man aber auch eine teils negative Berichterstattung verhindern, die dem Verkauf von Anzeigen in der Vergangenheit nicht förderlich gewesen wäre.

Schwankende Auflagenzahlen können einen Preisnachlass für den Anzeigenkunden rechtfertigen. Der Nachweis dürfte schwieriger zu führen sein, wenn die Auflagenzahlen nicht mehr einzeln pro Ausgabe ausgewiesen, sondern nur noch als Drei-Monats-Durchschnittswert dargestellt werden. Somit wird eine Auflagenentwicklung nicht mehr über kurze Zeiträume, in denen eine mögliche Anzeigenkampagne stattfindet, feststellbar sein.

„Für Anzeigenkunden und Agenturen sind die Heftauflagen die klare Basis für die Abrechnung von Werbeschaltungen bei Auflagenminderung, für die Verlage sind sie der Standard im fortlaufenden Benchmarking ihrer Titel mit denen der Mitbewerber.“ Heißt es in diesem Zusammenhang in einer Erklärung der IVW.

 

Die IVW, die Informationsgemeinschaft zur Feststellung der Verbreitung von Werbeträgern e. V., wurde am 4. November 1949 gegründet. Ziel des Vereins ist es, eine Vergleichsmöglichkeit von Werbeträgern untereinander zu schaffen. In ihrer Satzung führt die IVW selbst aus, dass sie ihr Ziel in der „Förderung der Wahrheit und Klarheit der Werbung und damit zur Sicherung eines echten Leistungswettbewerbs vergleichbare und objektiv ermittelte Unterlagen über die Verbreitung eines Werbemittels“ sieht. Dargestellt werden nicht nur Printmedien, sondern u.a. auch Webseiten. Die Mitgliedschaft ist für ein Medium freiwillig, aber kostenpflichtig.

siehe auch: Cover-Charts 2013: The same procedure as every year

siehe auch: Rücktritt vom Rücktritt: Spiegel, Stern und Zeit melden auch zukünftig heftbezogene Verkaufszahlen

 

 

Tags: Marketing, Die Zeit, Stern, Werbemarkt, Der Spiegel (Objektfamilie), Focus (Objektfamilie), IVW, Cover-Charts

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Top Artikel Unternehmen/ Köpfe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124
  • 125
  • 126
  • 127
  • 128
  • 129
  • 130
  • 131
  • 132
  • 133
  • 134
  • 135
  • 136
  • 137
  • 138
  • 139