Folge uns auf Facebook

Verbände und Einzelhandel beraten über Zukunftsthemen im Pressevertrieb

Unter der Federführung des VDZ fand am 24. April die diesjährige Frühjahrstagung des Arbeitskreises Zeitungs-und Zeitschriftenverkauf (AZZV) in Berlin statt. Vor dem Hintergrund aktueller Absatz- und Umsatzentwicklungen im Pressevertriebsmarkt standen die Themen Absatzsatzförderung durch Gemeinschaftsaktionen wie die Qualitätsoffensive für Zeitungs- und Zeitschriftenhändler, aber auch die Nutzung digitaler Medien ganz oben auf der Agenda. Welche Gemeinschaftskonzepte - von Einzelhandel, Großhandel und Verlagen - sind Erfolg versprechend, die Verkaufszahlen für Zeitungen und Zeitschriften zu steigern und so alle Handelsstufen gleichermaßen daran partizipieren zu lassen?

Die Branchenvertreter begrüßten in diesem Zusammenhang die Erfolge der Qualitätsoffensive „Grosso, die tun was!“ zur Verbesserung der Präsentationsqualität von Zeitungen und Zeitschriften im presseführenden Handel. Seit dem Start der Initiative im Jahr 2007 konnten bundesweit und grossoindividuell in über 11.500 Einzelhandlungen die Presseregale optimiert und ausgebaut werden. Insgesamt wurden bislang rund 35.500 Einzelmaßnahmen umgesetzt, um die Attraktivität der Präsentation von Zeitschriften und Zeitungen am Point of Sale zu steigern. „Die Ergebnismessungen des Bundesverbandes Presse-Grosso belegen: Teilnehmende Händler können ein Umsatzplus zum Gesamttrend erzielen“, zeigte sich Norbert Wallrafen, Sprecher auf Grosso-Seite, erfreut. Tobias Mai (Burda GmbH), Sprecher der VDZ-Projektgruppe Fragmentierter Einzelhandel und AZZV-Mitglied, erklärte für die Verlagsseite: „ Viele Anstrengungen im Einzelhandel zahlen sich aus. Für die Zukunft ist wichtig, dass sich das Grosso weiterhin so erfolgreich engagiert.“

{module Google Inhalt}

So konnten die teilnehmenden Händler in der aktuellen Stichprobe des zweiten Halbjahres 2012 ein Umsatz-Plus von zwei Prozent im Vergleich zum Zeitraum vor Umrüstung erzielen. Bei den Aktionskunden ergibt sich sogar damit in Relation zum rezessiven Gesamt-Markttrend ein Umsatz-Plus von ca. fünf Prozent. Aktuell wird dem Einzelhandel zudem - am Anfang des kommenden Jahres - eine PoS-Plakatkampagne angeboten, die die Vorteile der Gattung Printmedien an den Verkaufsstellen verkaufsfördernd hervorheben soll. Der Aktionsschwerpunkt und die erwartete Akzeptanz werden dabei im fragmentierten presseführenden Facheinzelhandel liegen. Digitale Marketing - Projekte, wie das neu entwickelte Portal zur komfortablen Einzelhändler-Onlinesuche pressekaufen.de oder laufende Tests mit Gutscheinmodellen für ePaper über den stationären Handel bildeten weitere Schwerpunkte des gemeinsamen Austausches im AZZV.

Nach langjähriger engagierter Arbeit im AZZV scheidet Dr. Adam-Claus Eckert, Unternehmensgruppe Dr. Eckert GmbH, aus dem Gremium aus. Er wechselt von der operativen Verantwortung für seine Unternehmensgruppe in den Aufsichtsrat. Ebenso gibt es einen Wechsel in den Reihen des Grosso-Verbandes: Dr. Frank Hoffmann, langjähriger Sprecher der Grosso-Seite, kandidierte nicht mehr für das Marketing-Vorstandsamt im Bundesverband Presse-Grosso und wurde auf der Jahreshauptversammlung des Verbandes im April verabschiedet. Das Marketing-Ressort wird in drei Bereiche aufgeteilt, die direkt an den Präsidialvorstand berichten: Die Leitung dieser Ressorts übernehmen Udo Schlaghecken für das Großkundenressort, Philip Salzmann für den Bereich Digitale Märkte und Norbert Wallrafen für den Bereich EH-Services. Wallrafen übernimmt in diesem Zuge auch die Sprecherrolle für die Grosso-Seite im AZZV.

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35