Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

30 Jahre Mauerfall: Der Tagesspiegel erscheint mit Sonderausgabe

Grenzübergang Berlin Friedrichstr. Foto fsHH pixabayGrenzübergang Friedrichstr. (Bild: fsHH/pixabay)Die in Berlin erscheinende Tageszeitung Der Tagesspiegel erinnert mit einer Sonderausgabe an den Mauerfall vom 9. November 1989. Zahlreiche Persönlichkeiten aus Gesellschaft, Politik und Kultur, darunter auch Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier, Bürgerrechtlerinnen der ersten Stunde und der Schriftsteller Clemens Meyer werden in Interviews, Kolumnen und Reportagen ihre persönlichen Erlebnisse, Erwartungen und Träume beschreiben.

Anzeige

 

Mit dem am 9. November 2019 erscheinenden Themenschwerpunkt werden ebenfalls auch die weithin unbekannten Protagonisten wie Kombinatsdirektoren, Sportlerinnen und andere mutige Personen zu Wort kommen, die den Fall der Mauer unmittelbar miterlebt haben. Aber auch zuvor schon gibt es unterschiedliche Aktionen, Diskussionsformate und interaktive Projekte

Zudem hat der Tagesspiegel einen Schüler-Schreibwettbewerb ausgerufen, in dem die Tagesspiegel-Redaktion Schülerinnen und Schüler dazu aufrief, ihre Großeltern und Eltern zum Mauerfall zu befragen. Auch auf diese Weise wolle man Einblicke in die Geschichte Berlins und seiner Menschen erlangen.

 

Anzeige

Ausgewählte Einsendungen werden sodann im Tagesspiegel digital und in der Print-Ausgabe veröffentlicht sowie am 8. November 2019 während der offiziellen Berliner Feierstunde zum Mauerfall im Abgeordnetenhaus geehrt. Schließlich soll aus den Texten des Wettbewerbs ein Theaterstück für Jugendliche entstehen, das im März 2020 Premiere im Theater an der Parkaue feiern wird.

Robert Ide, der geschäftsführender Redakteur beim Tagesspiegel erklärt hierzu „Mit unseren vielfältigen Aktionen, die weit über die Publikation einer Sonderausgabe hinausgehen, zeigt sich der Tagesspiegel als aktiver Stadtbürger von Berlin. Wir prägen die Debatten der Stadt, regen zur Interaktion, Diskussion und zum Nachdenken an – anhand von Geschichte wird uns das Leben in unserer heutigen Gesellschaft und in unserer Stadt besser bewusst.“

 

„Der Tagesspiegel zeigt sich auch in seiner Berichterstattung als führendes Medium der Hauptstadt mit bundesweiter Ausstrahlung“, fügt Die hinzu. „Wir leben längst nicht nur Zeitung und publizieren längst nicht nur für einen Teil der Stadt, wir sind ein multimediales Medienhaus für ganz Berlin und Deutschland.“

Außerdem wird die Jubiläumsausgabe von zahlreichen Multimediaprojekten, wie etwa einer interaktiven Anwendung für mobile Endgeräte, ergänzt. Mit dieser können Nutzerinnen und Nutzer das frühere Stadtbild Berlins entlang der Mauer anhand von Originalfotos erleben. In Partnerschaft mit dem Startup „Timeride“ am Checkpoint Charlie wird zudem auch eine virtuelle Stadtrundfahrt durch das Ost- und West- Berlin der 80er Jahre möglich. Als Partner von „Fritzi – eine Wendewundergeschichte“ macht der Tagesspiegel den Mauerfall auch für Kinder im Kino erlebbar.

 


Tags: Themenschwerpunkt, Der Tagesspiegel, Berlin, Zeitungen, überregional (Objektgruppe), DDR

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12