Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Lust auf Natur stellt zauberhafte Lichtmomente für die Adventszeit vor

Lust auf Natur 201911Der in Wehr-Öflingen (Baden-Württemberg) ansässige Weck-Verlag präsentiert in seiner monatlich erscheinenden Zeitschrift „Lust auf Natur“ praktische Gartentipps und Pflanzenporträts, zeigt kreative Deko-Ideen, stellt ausgefallenes Handwerk und besondere Ausflugsziele vor. Einen weiteren Fokus legt man auf saisonale Rezepte. Kurzum: das Magazin beschäftigt sich mit allem, was in der Natur und im Garten passiert. Die aktuelle Heftfolge will die Leser auf den Herbst einstimmen und hilft bei den Adventszeit-Vorbereitungen.

 

Anzeige

 

Der Herbst wird allgemein mit buntem Laub, der Weinlese und der Apfelernte verbunden. Hierauf geht die aktuell am Kiosk erhältliche Heftfolge ein, thematisiert aber ebenso winterliche Bastelideen. Um diese umsetzen zu können, bedarf es einer Vorbereitungszeit, denn viele Werkstoffe müssen erst gekauft oder im Wald gesammelt werden. Da dies einen gewissen zeitlichen Vorlauf in Anspruch nimmt und man damit nie früh genug anfangen kann, sind diese aufgegriffenen Fragen bereits jetzt schon Gegenstand der redaktionellen Themen.

Die dunkle Jahreszeit hat begonnen, die Temperaturen sinken merklich. Grund genug, in den eigenen vier Wänden für eine gemütliche Stimmung zu sorgen. Diese erreicht man nach Ansicht der Redaktion mit Kerzen. Und so stellt man Ideen für originelle Kerzenständer vor. Diese kann man aus ausgedienten Marmeladengläsern oder aber auch aus Garnrollen oder Packbändern basteln und mit Tannenzweigen, Walnüssen, Tannenzapfen und Mandarinen dekorieren.

Anzeige

Der Herbst ist aber auch zugleich jene Zeit, in der Futterhäuser für Vögel angefertigt werden. Werden diese sodann auf dem Balkon, auf der Fensterbank oder im Garten angebracht, kann man dem bunten Treiben der heimischen Piepmätze zuschauen. Zahlreiche Modelle auf der Basis von Rindertalg oder Pflanzenfett werden im Heft vorgestellt.

Bunte Beeren können als farbenfroher Blickfang genutzt werden und dienen somit nicht nur als Vogelfutter. Welche Farbenpracht entstehen kann, zeigt das Magazin am Beispiel von Liguster, Pfaffenhütchen, Mehlbeerbäumen, Weißdorn, Eberesche, Vogelbeere, Hagebutte, Korallenbeeren, Schneebeeren, Stechpalme, Teppichmispeln, dem Heiligen Bambus, Preiselbeere und Torfmyrten.

Anzeige

Als saisonale Pflanzen werden Stauden wie Frauenmantel, Färberkamille, Silbriger Garten-Wermut, Storchenschnabel, Katzenminze, Blumen-Dost, Ziersalbei, Große Garten-Skabiose, Wollziest und der Englischen Rose beleuchtet. Zudem wird am „Kulturgut Streuobst“ erläutert, wie man Hochstämme richtig schneiden sollte. Denn zuviel Gewicht kann zu einem Astbruch führen, der einen nachhaltigen Schaden am Baum verursachen könnte.

Zudem stellt die Redaktion kulinarische Herbstgenüsse aus Tirol vor. Hierzu zählen Gröstl mit Schweinefilet und Steinpilzen, Kürbiscremesuppe mit Ingwer, Zanderfilet mit Meerrettichsoße garniert, Hirschkeule mit Gemüsepüree und Maroni, Ravioli mit Bratapfelfüllung und Zimtbrösel, Kasnocken auf Wirsing, kleine Krapfen mit Mohnfüllung sowie Buchweizenkuchen mit Preiselbeerkonfitüre.

Porträtiert wird die in Varel/Friesland (Niedersachsen) ansässige Brauerei Vareler Brauhaus. Dort wird seit 2008 erfolgreich das Bio-Bier „Tide“ gebraut, welches das deutsche Bio-Siegel besitzt. Angeboten wird das Bier als Pils, Trüb, Dunkel und Weizen. Ebenso werden einige Saisonbiere wie Märzen-, Oktoberfest- und Weihnachtsbier angeboten. Bei der Herstellung setzt man ausschließlich auf Zutaten aus ökologischem Landbau, die strengsten Kontrollen unterliegen.

HelgolandHelgolandSchließlich wird Helgoland als Reiseziel vorgestellt. Viele haben Deutschlands einzige Hochseeinsel im Rahmen eines Sommerurlaubs kennen gelernt. Doch den wahren Charme entfaltet das Eiland in der Nordsee erst im Herbst, wenn die ersten Stürme über das grüne Land fegen. Die zum Landkreis Pinneberg (Schleswig-Holstein) gehörende Insel in der Deutschen Bucht hat über 1.200 Einwohner und wird jährlich von 350.000 Gästen, meist Tagestouristen, besucht.

KegelrobbeKegelrobbeMag die Insel auch noch so klein sein, so ist sie doch für die Natur ein bedeutender Ort. Die Felsen bieten eine Heimat für über 300 verschiedene Algenarten. An den Felsvorsprüngen nisten dichtgedrängt Dreizehenmöwe, Tordalk, Eissturmvogel, Trottellumme und seit 1991 zudem der Basstölpel. Außerdem dient die Insel zahlreichen Zugvogelarten als Ratsplatz auf ihren Vogelzug im Herbst und im Frühling. Die Zeitschrift Lust auf Natur widmet sich jedoch den Kegelrobben, für die Helgoland als deren Kinderstube gilt. In Wort und Bild wird Deutschlands größtes freilebend vorkommendes Raubtier porträtiert.

Das Magazin umfasst 84 Seiten und ist zum Preis von 4,00 Euro im Zeitschriftenhandel erhältlich. Die nächste belieferte Verkaufsstelle kann online über das Portal mykisok.com abgefragt werden.

Bild "Helgoland" von mspaehr auf Pixabay
Bild "Kegelrobbe" von A_Different_Perspective auf Pixabay 

 

siehe auch: Themenbereich Weihnachten


Tags: Weihnachten, Land und Heimat (Objektgruppe)

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11