Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

70 Jahre Reader’s Digest

70 Jahre Reader’s Digest

Mit einer genialen Idee fing es an: die besten Artikel aus Zeitschriften, Büchern und Zeitungen auswählen und in einem Magazin zusammenfassen. 1922 gründeten DeWitt Wallace und seine Frau Lila die US-Zeitschrift The Reader’s Digest, die ihren Lesern monatlich eine interessante, abwechslungsreiche Mischung bot. 26 Jahre später erschien dann die erste Ausgabe auf Deutsch – Das Beste aus Reader’s Digest. Kurz nach der Währungsreform gab es das Heft im einzigartigen kompakten Format für eine D-Mark zu kaufen. Es enthielt auf 136 Seiten übersetzte Artikel „von bleibendem Wert“ aus dem US-Magazin.

Die Jubiläumsausgabe von Reader’s Digest ist nun aktuell am Kiosk. Sie deckt ein breites Themenspektrum ab – von Dramatischem („Seine letzte Chance“) über Wissenswertes („So bringen Sie Ihr Gehirn auf Trab“) bis zu Unterhaltsamem („Tierisch entspannt“ und „Lachen“). Längst enthält das Monatsmagazin viel mehr als Artikel aus anderen Medien, denn zahlreiche Berichte werden im Auftrag des weltweiten Reader’s Digest-Netzwerks produziert. Die in Stuttgart beheimatete deutsche Redaktion steuert selbst fast die Hälfte der gründlich recherchierten und faktengeprüften Artikel bei.


Über die vergangenen sieben Jahrzehnte gleich geblieben sind das praktische kompakte Format und vor allem die optimistische Grundhaltung der Zeitschrift. Reader’s Digest versteht sich als „Anwalt der guten Nachricht“ und stellt beispielsweise Menschen vor, die sich selbstlos für andere einsetzen. Die September-Ausgabe enthält anlässlich des Jubiläums drei Artikel aus dem allerersten deutschen Heft, die auch heute noch lesenswert sind. Außerdem berichten Leser über ihre Erlebnisse mit ihrem Lieblingsmagazin, dessen Berichte sich im einen oder anderen Fall sogar als lebensrettend erwiesen.

(Quelle)

Tags: Jubiläum, Reader’s Digest, Unterhaltung und Freizeit (Objektgruppe)

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1