Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

GQ Style startet mit neuer Heftstruktur in die Frühjahr-Sommer-Saison

GQ Style, das zweimal jährlich erscheinende Fashion-Sonderheft des Männer-Stil-Magazins GQ Gentlemen’s Quarterly, startet mit einer neuen Heftstruktur in den modischen Frühling. Um den Lesern noch mehr Orientierung zu bieten, wurde das Magazin für die Frühjahr-Sommer-Ausgabe, die heute an den Kiosk kommt, in drei zentrale Bereiche gegliedert: Im ersten Teil („Collection“) finden sich Newsseiten zu Mode-, Design- und Kulturthemen, im „Portfolio“ haben aufwendig produzierte Modefotostrecken sowie längere Lesestücke und Interviews mit prominenten Persönlichkeiten ihren Platz.

Anzeige

Den Abschluss bildet das über 80 Seiten umfassende „Manual“ – ein Stil-Guide, in dem die Redaktion detailliert die neuen Modetrends der Saison präsentiert und konkrete Styling-Tipps gibt.GQ Style hat eine Druckauflage von 90.000 Exemplaren und erscheint traditionell im Überformat, die aktuelle Ausgabe ist 354 Seiten stark. In der internationalen Modewelt gilt GQ Style als das einflussreichste Männermode-Magazin aus dem deutschsprachigen Raum. So starten zahlreiche renommierte Fashion-Labels mit ihrer Kampagnenschaltung in GQ Style in die neue Saison: 141 Anzeigenseiten wurden in der aktuellen Ausgabe gebucht.

Schon in den 90er-Jahren war er das Stilvorbild der „Generation X“ – als Cover-Mann von GQ Style zeigt Hollywoodstar Ethan Hawke jetzt ebenfalls Stilsicherheit. In einer Fotostrecke präsentiert Hawke die Anzug-Trends der Saison, auch wenn er im Interview seinen ganz eigenen Look betont: „Ich bin gern ein Outlaw, auch was Kleidung angeht.“

Anzeige

Zu den Highlight-Themen der neuen Ausgabe gehört auch eine Modestrecke, in der die Redaktion Hedi Slimanes erste Herrenkollektion für Saint Laurent Paris präsentiert, die erst im Herbst erhältlich sein wird. Als Gastautor beschreibt MoMA-Kurator Klaus Biesenbach, wie sich aus der beruflichen Zusammenarbeit eine tiefe Freundschaft mit dem Modedesigner entwickelte.

2012 war ein spannendes Jahr: Noch nie wechselten so viele Kreativdirektoren von einem Modehaus zum anderen. Ob das der Mode genutzt oder gar geschadet hat, beleuchtet Journalist Horacio Silva in seinem Essay. Eine begleitende Übersicht zeigt auf, welcher Designer sich zurzeit bei welchem Label kreativ verwirklicht.

Zu einem seiner seltenen Interviews traf die Redaktion den japanischen Modeschöpfer Yohji Yamamoto. Ein weiterer rarer und im Modekontext überraschender Gesprächspartner ist der chinesische Konzeptkünstler und Regimekritiker Ai Weiwei. Mit GQ Style sprach er über das Verhältnis von Mode, Macht und Politik in China.

GQ Style ist das trendsetzende Fashion-Sonderheft des Männer-Stil-Magazins GQ Gentlemen’s Quarterly. Seit der ersten Ausgabe im Frühjahr 2002 ist der Titel zum führenden Männermode-Kompendium in Deutschland avanciert und setzt mit internationalen Ausgaben inzwischen auch in UK, Italien, Russland, China und Australien die modischen Maßstäbe in der Männerwelt. GQ Style erscheint zweimal jährlich, im Frühjahr und im Herbst, und ist zum Copypreis von 6,80 € oder als ePaper für 5,99 € erhältlich.


Tags: Relaunch, Zeitgeist (Objektgruppe)

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland