Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

Comic-Übersetzerin Gudrun Penndorf erhält das Bundesverdienstkreuz

Penndorf Gudrun Foto obs Egmont Ehapa Media GmbH PetraFritzi HennemannEs gibt Personen, die für viele im Verborgenen bleiben, denen man aber dennoch unbewusst dankbar ist. Für Comic-Freunde sind es in erster Linie oftmals die Zeichner. Doch die meisten Comics erscheinen zunächst nicht in Deutschland und müssen daher übersetzt werden. Gudrun Penndorf, die Übersetzerin vieler Asterix- und Disney-Comics, wurde nun mit dem Bundesverdienstkreuz ausgezeichnet.

Anzeige

 

Comics gewinnen erst durch den dazugehörenden Text an Bedeutung. Manchmal entstehen neue Kreationen der Lautmalerei („Uff!“), manchmal werden sie aber sogar zu einem geflügelten Wort. Der 13. Band „Astérix et le Chaudron“ bzw. „Asterix und der Kupferkessel“ ist eine jener Ausgaben, die einen diesen sodann viel zitierten Ausdrücke enthielt.

So ist auf Seite 32 dann zu lesen: „Die spinnen, die Römer!“. Eines dieser geflügelten Worte, von denen viele nicht einmal den entsprechenden Ursprung kennen, geschweige denn, wer diesen Begriff eigentlich schuf. Geschaffen hat diesen viel zitierten Ausspruch (Google findet fast 50.000 Treffer) Gudrun Penndorf, die nunmehr als erste Comic-Übersetzerin das Verdienstkreuz am Bande des Verdienstordens der Bundesrepublik Deutschland erhielt.

 

Gudrun Penndorf, Jahrgang 1938, ist die Übersetzerin zahlreicher Comic-Klassiker wie Asterix, Lucky Luke und dem Lustigen Taschenbuch. Viele Generationen von Lesern sind mit ihrem Werk aufgewachsen, zahlreiche Zitate aus Asterix sind dann letztlich in den deutschen Sprachgebrauch übergegangen. Gudrun Penndorfs Wirken hat wesentlich dazu beigetragen, dass Comics in Deutschland eine breite gesellschaftliche Anerkennung erfahren haben und Auflagen in Millionenhöhe erreichen.

Weit über hundert Millionen Mal wurden ihre Übersetzungen gedruckt und noch zahlreicher gelesen. Auf Anregung des bekennenden Comic-Fans, dem bayerischen Ministerpräsidenten Markus Söder wurde Gudrun Penndorf nun das Bundesverdienstkreuz am Bande verliehen. Söder begründete die Verleihung mit den Worten „Sie haben unserem Land viel Freude bereitet!“

 

Anzeige

Gudrun Penndorf lebt bei München und ist diplomierte Übersetzerin und Dolmetscherin für Französisch und Italienisch. Sie begann mit 40 Jahren zusätzlich Allgemeine und Romanische Sprachwissenschaften zu studieren und schloss das Studium mit dem Magister Artium (M.A.) ab. Nach ein paar Jahren in der Sprachenredaktion des Langenscheidt-Verlags machte sie sich schließlich selbständig und arbeitete von 1967 bis 1995 als freiberufliche Übersetzerin, in erster Linie für den Egmont Ehapa Verlag, dem Herausgeber der Comic-Klassiker Asterix, Lucky Luke und Das Lustige Taschenbuch.

Sie war von 1989 bis 1999 Lehrbeauftragte für Wirtschaftsfranzösisch und dann von 1991 bis 1998 wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Romanische Philologie der Ludwig-Maximilian-Universität München. Von 1989 bis 1999 engagierte sie sich in Projekten zur Integration von vorwiegend türkischen Migrantinnen. Das Geschehen kommentierte Gudrun Penndorf mit den Worten: „Das ist nicht nur für mich persönlich und mein Lebenswerk eine besondere Ehre, es ist zugleich eine wundervolle Aufwertung der Textsorte Comics.“

Siehe auch: Comicübersetzer: Sprechsprache und Lautmalerei bereiten Kopfzerbrechen

Foto: obs/Egmont Ehapa Media GmbH/PetraFritzi Hennemann

 

  

Anzeige


 

 

Tags: Egmont Ehapa, RCR (Romane Comics Rätsel), Bayern, Auszeichnung, Asterix, Lustiges Taschenbuch (LTB)

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel auf Pressenews in Deutschland

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20