offSPRING magazine: Menderes Bagci hat einen Traum

Zwischen Menderes Bağcı und anderen DSDS-Stars wie Luca Hänni, Daniele Negroni, Jesse Ritch, Joey Heindle oder aber auch Pietro Lombardi, Daniel Schuhmacher und Mark Medlock gibt es zwei gravierende Unterschiede: Menderes nahm im Gegensatz zu den übrigen Castingteilnehmern bisher an jeder einzelnen Staffel teil, kam im Unterschied zu den anderen jedoch nie über die Teilnahme am Recall hinaus. Aber vor allem deshalb erlangte er einen gewissen Bekanntheitsgrad und blieb den DSDS-Fans über Jahre hinweg in Erinnerung. Was ihn bewegt erklärt er in einem Interview gegenüber dem Lifestylemagazin offSPRING.

Der gelernte Tankwart erklärt in der aktuellen Ausgabe 2012/03 der Zeitschrift offSPRING magazine, dass Musik für ihn Motivation ist, die jeden einzelnen Moment verstärken würde. Und auch wenn aus den bisherigen Staffeln von Deutschland sucht den Superstar unverkennbar ist, dass Michael Jackson sein größtes Idol ist, so gesteht Menderes in der seit dem 18. Mai 2012 erhältlichen Zeitschrift, dass sein Musikgeschmack dennoch auch das Repertoire von Künstlern wie Roy Black oder aber auch Xavier Naidoo und Sabrina Setlur umfasst.

Aber auch auf zwei für DSDS-Anhänger wesentliche Fragen gibt Menderes Antworten: auf die, wie sein Verhältnis zu dem Poptitan Dieter Bohlen, der bislang in jeder Staffel der Jury angehörte, ist und ob er auch an zukünftigen Castings teilnehmen wird. Zudem gibt er Tipps für Kandidaten und erklärt, wieso sich sein Styling und auch seine Stimme im Laufe der Jahre verändert haben.

Weitere Themen der neuen offSPRING-Ausgabe sind Beauty-Tipps, Fashion- und Styling-Beratung sowie Berichte über Yoga und den Wassersportarten Surfen und Kiten. Ein Gewinnspiel, bei dem eine taillierte Kunstlederjacke von New Yorker mit asymmetrischem Reißverschluss gewonnen werden kann, Plattenkritiken und Kurzinterviews mit Stars der Serien „Unter uns“ und „GZSZ – Gute Zeiten, schlechte Zeiten“ runden das redaktionelle Angebot ab.

Das Jugendmagazin offSPRING erscheint im zweiten Jahrgang und ist alle drei Monate für 3,80 Euro in Deutschland, Österreich und der Schweiz im Bahnhofsbuchhandel und im gut sortierten Pressefachhandel erhältlich.