feed-image

Folge uns auf Facebook

Recht

EU fördert Pressefreiheit - Freier Marktzugang in Deutschland behindert

Foto: Europäische Union / Mauro Bottaro© Europäische Union Foto: Mauro BottaroDie Europäische Union stellt 4,175 Mio. Euro für Maßnahmen zur Unterstützung der Medienfreiheit und des investigativen Journalismus zur Verfügung. Hierzu wurde ein Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen bis zum 18. September 2019 gestartet. Das Projekt findet Zustimmung, Bundestagsfraktionen betonen die Notwendigkeit von Fördermaßnahmen.

Weiterlesen

EU stellt 4,175 Mio. EUR zur Unterstützung des investigativen Journalismus bereit

EU Flagge Europäische Union Foto Alfred Yaghobzadeh© Europäische Union Foto Alfred YaghobzadehDie Europäische Union stellt 4,175 Mio. Euro für Maßnahmen zur Unterstützung der Medienfreiheit und des investigativen Journalismus zur Verfügung. Hierzu wurde ein Aufruf zur Einreichung von Vorschlägen bis zum 18. September 2019 gestartet. Das Projekt findet Zustimmung, Bundestagsfraktionen betonen die Notwendigkeit von Fördermaßnahmen.

Weiterlesen

„Einkauf Aktuell“: Initiative will gegen Plastikmüll im Briefkasten vorgehen

Letzte Werbung LogoKritik an der wöchentlichen Postwurfsendung gab es bereits seit mehreren Jahren. Online-Petitionen sollten die Deutsche Post AG als Initiator der Werbewurfsendung „Einkauf Aktuell“ bereits 2014 wenigstens zur Verwendung einer umweltfreundlichen Verpackung bewegen. Nun will eine Bürgerinitiative auf dem Rechtsweg gegen die Post vorgehen.

Weiterlesen

BDZV: Der beste Schutz der Demokratie ist eine freie Presse

Dietmar Wolff (Foto: BDZV Bernd Brundert)Dietmar Wolff (Foto: BDZV Bernd Brundert)Für drei Viertel der Deutschen sind die Zeitungen unverzichtbar für eine freie Meinungsbildung. Gefahren für die freie Presse sehen 39 Prozent. Die große Mehrheit der Deutschen weiß um die Bedeutung der Pressefreiheit für eine demokratische Gesellschaftsordnung: 87 Prozent sagen, dass die freie Presse für sie eine wesentliche Grundlage der Demokratie ist.

Weiterlesen

Quellenschutz: ROG wirft Rumänien eine missbräuchliche Anwendung der DSGVO vor

© European Union 2017 Source: EC Audiovisual Service Photo: Etienne AnsotteDie international tätige Organisation Reporter ohne Grenzen (ROG) wirft Rumänien vor, die europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) dahingehend zu missbrauchen, indem von investigativen Journalisten die Benennung ihrer Quellen eingefordert wird. Die rumänische Datenschutzbehörde wird daher von ROG aufgefordert, den journalistischen Quellenschutz zu achten.

Weiterlesen

DJV fordert besseren Schutz für investigativ arbeitende Journalistinnen und Journalisten

Tageszeitungen (Symbolfoto) © ONPRESS.deInvestigativ arbeitende Journalistinnen und Journalisten müssen besser geschützt werden fordert der Deutsche Journalisten-Verband. An die Meldebehörden in Deutschland appellierte der DJV-Bundesvorsitzender, Frank Überall: „Wenn Journalisten eine Auskunftssperre für ihre Adressdaten beantragen, sollten die Meldebehörden diesen Wunsch berücksichtigen“.

Weiterlesen

DJV-Verbandstag 2018 in Dresden: Pressefreiheit im Zentrum

DJV-Verbandstag 2018: Pressefreiheit im Zentrum

Die Bedrohung der Pressefreiheit und die Übergriffe auf Journalistinnen und Journalisten stehen im Mittelpunkt des diesjährigen Verbandstags, zu dem der Deutsche Journalisten-Verband am 4. und 5. November 2018 nach Dresden einlädt.

Weiterlesen

Jugendmedientage: Diskussionen über die Gefahren für die Pressefreiheit

Jugendmedientage: Diskussionen über die Gefahren für die Pressefreiheit

250 junge Medieninteressierte hatten bei den Jugendmedientagen die Möglichkeit, sich in Erzählcafés, bei Medientouren, in Workshops sowie Diskussionsrunden weiterzubilden und zu vernetzen. Der Medienkongress für junge Menschen zwischen 16 und 27 Jahren, der zu den größten bundesweit zählt, fand vom 04. bis 07. Oktober 2018 in der Universität Bremen statt.

Weiterlesen

Verlegerverbände begrüßen Entscheidung des Finanzministerrates zur reduzierten Mehrwertsteuer für die digitale Presse

Verlegerverbände begrüßen Entscheidung des Finanzministerrates zur reduzierten Mehrwertsteuer für die digitale Presse

Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) und der Verband Deutscher Zeitschriftenverleger (VDZ) begrüßen die heutige politische Einigung des EU-Rates für Wirtschaft und Finanzen, mit der eine Anwendung des ermäßigten Mehrwertsteuersatzes auf digitale Presseangebote ermöglicht werden soll. Sobald der Entwurf in alle Amtssprachen übersetzt und formal geprüft sein wird, kann der noch nötige formale Beschluss erfolgen und die Richtlinienänderung in Kraft treten.

Weiterlesen

Reporter ohne Grenzen: Bundesregierung muss von Erdogan Freilassung von Journalisten fordern

Reporter ohne Grenzen: Bundesregierung muss von Erdogan Freilassung von Journalisten fordern

Reporter ohne Grenzen (ROG) fordert Bundeskanzlerin Angela Merkel und Bundespräsident Frank-Walter Steinmeier auf, in ihren Gesprächen mit dem türkischen Präsidenten die verheerende Lage der Pressefreiheit in der Türkei mit Nachdruck anzuprangern. Recep Tayyip Erdogan ist am Donnerstag (27.09.2018) zu einem dreitägigen Staatsbesuch nach Deutschland gereist.

Weiterlesen

Mathias Döpfner: „Journalisten müssen bei ihrer Arbeit in Sicherheit sein“

Mathias Döpfner: „Journalisten müssen bei ihrer Arbeit in Sicherheit sein“

„Ich erwarte von der Polizei, von Spezialkräften, von Hundertschaften, von einzelnen Beamten auch unter dem größten Stress und Druck im Einsatz, wie auch von ihren Vorgesetzten und Behördenleitungen, selbst von Geheimdiensten – und ganz besonders von der Politik, die hier die Spielregeln aufstellt – dass Reporter und Journalisten bei der Recherche nicht aufgehalten werden. Bei der Arbeit nicht behindert werden. Ganz im Gegenteil: dass ihnen geholfen wird. Dass sie geschützt werden.“ Das sei eine ganz konkrete Forderung, sagte der Präsident des BDZV, Dr. Mathias Döpfner, am 25. September 2018 in seiner Eröffnungsrede vor den über 400 Teilnehmern des Zeitungskongresses im Berliner ewerk. „Journalisten müssen bei ihrer Arbeit in Sicherheit sein.“

Weiterlesen

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7

Top Artikel Recht

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27