Unternehmen/ Köpfe

Uli Baur verstorben

Uli Baur verstorben

Uli Baur, Gründungsmitglied, ehemaliger Chefredakteur und Herausgeber des Nachrichtenmagazins Focus, ist am 8. September 2018 im Alter von 62 Jahren verstorben. Seine beiden langjährigen Weggefährten, Verleger Hubert Burda und Gründungs-Chefredakteur Helmut Markwort, erinnern sich an einen ganz besonderen Menschen.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Zeitungsverleger tagen am 25. September 2018 in Berlin

Zeitungsverleger tagen am 25. September 2018 in Berlin

Die Digitalisierung ist einer der größten Antriebsmotoren der Globalisierung. Weltweit sehen sich Wirtschaft und Gesellschaft massiven Umbrüchen gegenüber. Das schürt Ängste und weckt Hoffnungen. Willkommen in der Zukunft! Unter diesem Motto steht der Zeitungskongress, zu dem der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) am 25. September 2018 rund 400 Gäste aus Verlagen, Politik, Wirtschaft und Kultur ins Berliner ewerk eingeladen hat.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Claus Pándi übernimmt die Chefredaktion der „Salzburg-Krone“

Claus Pándi (52) übernimmt ab November 2018 die Chefredaktion der „Salzburg-Krone“. Er folgt damit Hans Peter Hasenöhrl, der nach 50 Jahren bei der „Kronen Zeitung“ – genau an seinem Geburtstag – die Leitung übergibt und in den Ruhestand tritt. „Für seinen großen Einsatz und seine Verbundenheit danke ich ihm sehr. Mit wegweisenden Ideen hat er einen wertvollen Beitrag für die führende Stellung der ,Krone‘ geleistet, so Chefredakteur und Herausgeber Dr. Christoph Dichand.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Burda wird größter Food-Publisher Großbritanniens

Burda wird größter Food-Publisher Großbritanniens

Das britische Medien- und Plattformunternehmen Immediate Media, seit 2017 Teil von Hubert Burda Media, übernimmt die größte britische Food-Medienmarke BBC Good Food von BBC Studios. Die Übernahme umfasst auch das bedeutende Digital- und Events-Geschäft und macht Burda zum größten Food-Publisher in Großbritannien.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Anna Sauerbrey und Christian Tretbar werden Mitglieder der Chefredaktion des Tagesspiegels

Anna Sauerbrey, 38, und Christian Tretbar, 39, verstärken die redaktionelle Leitung des Tagesspiegels als Mitglieder der Chefredaktion. Neu als Tagesspiegel-Chefredakteur – gemeinsam mit Lorenz Maroldt – wird wie schon mitgeteilt Mathias Müller von Blumencron berufen, der zuvor als Chefredakteur im FAZ- und im Spiegel-Verlag tätig war. Der langjährige Mit-Chefredakteur Stephan-Andreas Casdorff wird in den Kreis der Herausgeber eintreten. Alle Veränderungen werden wirksam zu Mitte September 2018.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

SPIEGEL-Gruppe treibt Umbau voran

SPIEGEL-Gruppe treibt Umbau voran

Mit der geplanten Integration der Redaktionen von SPIEGEL und SPIEGEL ONLINE hatte Geschäftsführer Thomas Hass Ende April den nächsten großen Schritt beim Umbau und der Modernisierung der SPIEGEL-Gruppe angekündigt: "Wir wollen in flexiblen Strukturen arbeiten, die es möglich machen, SPIEGEL-Journalismus auch zukünftig in allen Darreichungsformen anzubieten und über alle Medienkanäle zu veröffentlichen, wo unsere Leser und Nutzer ihn erwarten. Die dafür notwendige zentrale Steuerung von Recherchen, Inhalten und Produkten ist nur möglich in und mit einer gemeinsamen Redaktion."

Weiterlesen

Drucken E-Mail

BILD-Gruppe bündelt Sportkompetenz in Berlin

Ab Februar 2019 wird die gesamte Sportberichterstattung der BILD-Gruppe aus einer zentralen Sportredaktion erfolgen. Bis dahin zieht die Redaktion von SPORT BILD, Europas größter Sportzeitschrift, an den Berliner Verlagsstandort von Axel Springer. Durch den gemeinsamen Hauptstandort für alle Sportredaktionen der BILD-Gruppe wird die Zusammenarbeit im vor einem Jahr gegründeten Kompetenzcenter Sport noch intensiver und effektiver. Gleichzeitig wird die Berichterstattung über Vereine durch Reporter und plattformübergreifende Teams in den regionalen Redaktionen in Berlin, Hamburg, Leipzig, Essen, Frankfurt und München gestärkt.

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Was zählt ist, "wie man anständig bleibt": "ZAPP" blickt mit Hans Leyendecker auf ein bewegtes Journalistenleben

Selbstkritik fällt Journalisten bisweilen schwer, doch Investigativ-Journalist Hans Leyendecker schaut kritisch auf sein Lebenswerk. "Das, was ich früher so großartig fand - wenn jemand zurücktrat aufgrund einer Geschichte -, das finde ich heute gar nicht mehr großartig", sagt Leyendecker dem NDR Medienmagazin "Zapp" (Mittwoch, 8. August 2018, 23.20 Uhr im NDR Fernsehen). Er habe im Laufe der Zeit ein distanziertes Verhältnis zu sich gefunden, etwa zu seiner Berichterstattung für den "Spiegel" über den einstigen Ministerpräsidenten Lothar Späth. "Das war von der Sache her okay. Aber die Form würde ich heute nicht mehr machen", sagt Leyendecker. "Da sind schon einige Punkte, wo ich mit mir selbst auch nicht mehr so zurechtkomme, wie ich gewesen bin."

Weiterlesen

Drucken E-Mail

Neu im Handel

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5

Top Artikel Unternehmen/ Köpfe

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10
  • 11
  • 12
  • 13
  • 14
  • 15
  • 16
  • 17
  • 18
  • 19
  • 20
  • 21
  • 22
  • 23
  • 24
  • 25
  • 26
  • 27
  • 28
  • 29
  • 30
  • 31
  • 32
  • 33
  • 34
  • 35
  • 36
  • 37
  • 38
  • 39
  • 40
  • 41
  • 42
  • 43
  • 44
  • 45
  • 46
  • 47
  • 48
  • 49
  • 50
  • 51
  • 52
  • 53
  • 54
  • 55
  • 56
  • 57
  • 58
  • 59
  • 60
  • 61
  • 62
  • 63
  • 64
  • 65
  • 66
  • 67
  • 68
  • 69
  • 70
  • 71
  • 72
  • 73
  • 74
  • 75
  • 76
  • 77
  • 78
  • 79
  • 80
  • 81
  • 82
  • 83
  • 84
  • 85
  • 86
  • 87
  • 88
  • 89
  • 90
  • 91
  • 92
  • 93
  • 94
  • 95
  • 96
  • 97
  • 98
  • 99
  • 100
  • 101
  • 102
  • 103
  • 104
  • 105
  • 106
  • 107
  • 108
  • 109
  • 110
  • 111
  • 112
  • 113
  • 114
  • 115
  • 116
  • 117
  • 118
  • 119
  • 120
  • 121
  • 122
  • 123
  • 124
  • 125
  • 126
  • 127
  • 128
  • 129
  • 130
  • 131
  • 132