Folge uns auf Facebook

Folge uns auf Twitter

DJV-Appell an die Bundesregierung: Freie Journalisten brauchen ein Hilfspaket

DJVDie Corona-Krise wirkt sich allenorten in massiver Weise aus. Verlage melden rückläufige Anzeigenaufträge, Druckereien befürchten eine Halbierung der Umsätze. Unternehmen schicken ihre Angestellten in Kurzarbeit, der Staat unterstützt die Unternehmen mit Überbrückungsmaßnahmen. Doch was ist mit den freien Journalisten, die keinen festen Arbeitsvertrag haben? Der Deutsche Journalisten-Verband (DJV) fordert nun von der Bundesregierung ein neues Hilfsprogramm für freiberuflich Tätige.

Anzeige

 

Frank Überall (Foto: Frank Sonnenberg)Frank Überall (Foto: Frank Sonnenberg)Nach Ansicht des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV) ist die Lage der freien Journalistinnen und Journalisten dramatisch. Viele Freie aus dem kreativen Mittelstand wären durch die Coronakrise unter das Existenzminimum gerutscht. „Die Bundesregierung muss dringend ein weiteres Hilfspaket für die Freien auf den Weg bringen“, fordert nun der DJV-Bundesvorsitzende Frank Überall.

In erster Linie werden von dem Verband jetzt eine deutliche Erhöhung der Vermögensgrenzen in der Grundsicherung und pragmatische Regelungen für die Verwendung von Soforthilfen eingefordert. Daher erwartet der DJV-Vorsitzende zudem mehr Engagement von den Auftraggebern der freien Journalistinnen und Journalisten.

 

„Es ist erschreckend, dass selbst bei den Tageszeitungen und Rundfunkanstalten ein starker Rückgang der Aufträge erfolgt.“ Überall hebt hervor, es sei „ein Trauerspiel für die Medien, dass in einer Zeit, in der sich in der Gesellschaft zahllose soziale Probleme zeigten und spannende Projekte zu ihrer Bewältigung zu thematisieren sind, die freien Berichterstatter keine Aufträge erhalten und eigene Projekte nicht veröffentlicht bekommen“.

Erst vor wenigen Wochen hatte der Verband eine Umfrage gestartet mit der die Arbeits- und Einkommensbedingungen von freien Journalisten ermittelt werden sollen. „Uns und die DJV-Landesverbände erreichen seit Wochen unzählige Hilferufe von freien Kolleginnen und Kollegen, denen zum Teil die Geschäftsgrundlage wegbricht“, erläuterte der DJV-Bundesvorsitzender Frank Überall in diesem Zusammenhang.

 

siehe auch: Themenbereich Corona-/COVID-19-Pandemie

 


Tags: Journalismus, DJV, Corona-/COVID-19-Pandemie

Neu im Handel

  • 1
  • 2

Top Artikel Verbände/ Vereinigungen

  • 1
  • 2
  • 3
  • 4
  • 5
  • 6
  • 7
  • 8
  • 9
  • 10